dkfm. sonja dolzer

Strategische Markenentwicklung | Emotional Branding | Neuromarketing

data

+43 | 660 | 76 78 100
sonja.dolzer

It’s not what you are that counts, it’s what they think you are.
Es ist nicht wichtig, wer du bist, sondern was sie denken, wer du bist. 

Andy Wahol

Warhol war ein Meister der Selbstinszenierung. Wer und wie der Künstler wirklich war, wurde durch seine bewusst aufgesetzte Art nie wirklich transparent. Stets spielte er mit Klischees, brach Konventionen und hielt die Mystifizierung seines Selbst bis zum Tode aufrecht. Silberfarbene Perücke und dunkle Sonnenbrille begleiteten ihm sogar auf seinem letzten Weg. Aus des Sicht der Markenexpertin: perfekte Inszenierung und Positionierung, künstlich geschaffene Authentiziät, die überzeugt.  

Charakteristik und Vita:

Geboren 1965 in Wien | verheiratet  | Sohn Lukas (1989) | Agenturgründung Linz: 1995 | Dolzer und Partner Agentur für strategische Markenentwicklung (Geschäftsführung mit Wilhelm Dolzer). BURN-IN Galerie & Denkfabrik Gründung Wien: 2014

Ausbildung: HAK Wien | WU Wien | Fernhochschule Hamburg (Schwerpunkte Marketing + Unternehmensführung)

Veröffentlichungen:

  • Return on Culture - Wirkungsmechanismen des Kunstsponsorings auf den Brand Value und die CI
  • Die Arztpraxis als Marke - mit Branding vom No-Name zur Markenpersönlichkeit
  • Kunst erfolgreich verkaufen - Businesskonzept für Bildende Künstler
  • QUIREA - Kunst mit genetischen und technischen Codes (erpe Vienna) | Vernissage

Top-Projekte:

  • BURN-IN | zündendes Kunst-Branding | Kunst strategisch einsetzen
  • Wiesmayr Klimatechnik | Gesamt-Kommunikation für zwei.at
  • c+ c Pfeiffer | Geomarketing
  • erpe vienna | Künstler-Marketing 
  • MGI | Kunst-Branding-Projekt "Innovativ denken - verantwortlich handeln"
  • LP Logistik | connectable landscapes
  • Ärzte-Marketing
  • Qualitative und quantitative Marktforschung | div. Screenings in Kooperation mit Kooperationspartnern (Architekten, Gemeinden, Hotelerie)

Hobbies:   Kunst, Design, Architektur, Fotografie, Golf, Reisen, asiatische Kultur (Japan), Trendforschung, 

Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch

Mitglied: Wirtschaftskammer, Werbewissenschaftliche Gesellschaft, Netzwerk Medien und Design, Aufsichtsrätinnen-Datenbank, Frau in der Wirtschaft, Golfclub Stärk, XINGFacebook

Mindset

Zwanzig Jahre Berufserfahrung im Marketing- und Kommunikationsbereich prägen, inspirieren täglich aufs Neue!

Das Metier begeistert auch nach all den Jahren. Dynamische Märkte, wechselnde Technologien und innovative Methoden erfordern ein hohes Maß an Flexibillität. Um erfolgreich zu agieren heißt es immer am Ball bleiben, Neues entwickeln, Trends setzen und erfolgreich in die Praxis umsetzen. Das ist wirklich faszinierend und macht außerordentlich viel Freude!

Als Markenexpertin mit Fokus auf strategischer, emotionaler Markenführung liegen die Arbeitsschwerpunkte auf:

  • strategischer, emotionaler Markenführung | Neuromarketing
  • BURN-IN Kunst-Branding | Kunst strategisch einsetzen

strategische, emotionale Markenführung | Neuromarketing

Mit der modernen Gehirnmessung versucht man die Emotions- und Motivwelten der Kunden lückenlos zu erforschen. Dr. Hans-Georg Häusel (dipl. Psychologe und Vorstand der Gruppe Nymphenburg Consult AG, München), zeigt mit seinen interessanten Studien neue Aspekte in der Hirnforschung, die das Marketing in Zukunft grundlegend verändern werden.
Die Kernthese lautet: nur ca. 5 % der Kaufentscheidungen werden explizit, d.h. bewusst getroffen - Investitionsentscheidungen inklusive. Das heißt andererseits, dass bei 95 % unser "Autopilot" eingeschaltet wird! Dieser dient zur Entlastung unseres Gehirns. Er arbeitet im Unterbewusstsein und verknüpft Emotionen, Motive, Assoziationen,

 
Autopilot +
Kaufentscheidung

Das sitzt. Auch wenn andere Autoren von etwas geringeren Quoten je nach Branche ausgehen. Man entscheidet sich also mehrheitlich intuitiv, auch bei großen Investitionsentscheidungen. Und dies ist nicht mehr durch herkömmliche quantitative Marktforschung abtestbar. Stichwort sozial erwünschte Anworten bzw. Entscheidungskriterien, die gar nicht bewusst registriert und damit beantwortet werden können.

Daraus folgt für Marketingverantworliche: wie schafft man die einzigartige Positionierung? Nicht über das Produkt, die Dienstleistung, das ist in den seltensten Fällen heute noch möglich. Das prägnante, authentische Erscheinungsbild ist die Lösung, das der Autopilot sofort erkennt und entsprechend zur Kaufentscheidung lenkt. Wobei wir bei der Corporate Identity wären. Design, Verhalten und Kommunikation eines Unternehmens werden immer wichtigere Wettbewerbsfaktoren. Der Kommunikationswettbewerb hat allerorts Einzug gehalten.

Warum BURN-IN
Kunst-Branding |  Kunst strategisch einsetzen


2009 veröffentlichte Sonja Dolzer die Diplomarbeit "Return on Culture - Wirkungsmechanismen des Kunstsponsorings auf den Brand Value und die Corporate Identity". Der Fokus lag auf der Evaluierung des Kunstsponsorings und der Analyse der Effekte auf den Markenwert und die Unternehmenskultur.

Die gewonnenen Erkenntnisse der Studie und das langjährige Know-how im Künstlermarketing dienten als Basis für das Businesskonzept und führten 2014 zur Gründung der BURN-IN Galerie und Denkfabrik in Wien.